Warenkorb (0) 0,00 €

POWERbreathe K5 BreathLink-Software

POWERbreathe K5 BreathLink-Software

19.09.2018 in News

Startbildschirm

Auf der Startebene stehen Ihnen folgende Menüpunkte in den oberen Aktenreiter zur Verfügung:

Home: Startebene mit Anleitung und Weblink zur K5 Internetseite

Training: Trainingsmodus mit Basic View und Pro View für 30 Atemzüge

Test: Zur schnellen Ermittlung der Parameter Kraft und inspiratorischer Fluss

Individualisieren: Individuelle Trainingswiderstände nach Ihren Vorgaben mit bis zu 60 Atemzüge

Ergebnisüberblick: Überblick über Test und Trainingsergebnisse des ausgewählten Nutzerprofils

Nutzer Ändern

In dieser Maske könne Sie ein bestehendes Nutzerprofil aufrufen oder einen neuen Nutzer anlegen.

Neues Nutzerprofil

Bei der Neuanlage eines Nutzerprofils geben Sie bitte Vor- und Nachname ohne Kommatrennung ein. Ebenso können Sie das Geburtsdatum, das Gewicht, die Größe und das Geschlecht des Nutzers definieren.

Nach Bestätigung des Nutzerprofils erscheint dessen Namen im zweiten oberen Feld rechts.

Trainingsmodus

Nach Aufruf des Trainingsmodus startet die BreatheLink-Software in der Profiansicht mit standardmäßig eingestellten 4 Kurvendiagrammen.

Auf Wunsch könne Sie die Anzeige beliebig auf das Darstellen von 1, 2, 3 oder 4 Kurvendiagrammen einstellen (Einstellung rechts unten). Ebenso könne Sie für jedes Diagramm den anzuzeigenden Werts bestimmen (Einstellung mittig unten).

Widerstand:

Misst den Inhalationswiederstand und entspricht dem „angehobenen Gewicht“, die von den Atemmuskeln aufgebracht wird.

Inspiration Fluss:

Die Messung zeigt die Geschwindigkeit an, mit der die inspiratorischen Muskeln arbeiten.

Inspiration Kraft:

Die Messung zeigt die Muskelleistung an, welche die Stärke und die Geschwindigkeit kombiniert.

Energy:

Die Messung zeigt die mechanische Leistung an, welche Sie in Ihrer Trainingseinheit verrichtet haben.

Arbeiten im Trainingsmodus

Bestimmen Sie vor dem Training den gewünschten Wiederstandsmodus:

Automatisch: Elektronischer geregelter AVL Wiederstand

Bei Aufruf des Auto-Modus können Sie das Trainingslevel in 5 Stufen (von very light bis very hard) bestimmen.

Alternativ:

Manual: Eingabe eines einzelnen statischen Widerstandswertes in cmH2O

Bei Aufruf des Manual-Modus könne Sie das Trainingslevel anhand der Wiederstandstabelle individuell bestimmen (von 3-200 cmH2O).

Durch drücken der Starttaste kalibriert sich das Basisgerät K5 und das Training kann beginnen.

Bitte beachten Sie: Führen Sie die ersten beiden Atemzüge so kräftig wie möglich durch! Diese dienen zur Referenzermittlung Ihrer Atemparameter und sind Basis der automatischen Widerstandseinstellung Ihres Trainings! In den darauffolgenden 3 Atemzügen regelt die Software Ihren Trainigswiderstand – bis zum Erreichen des Maximalwiderstandes – ein.

Jeder einzelne Atemzug wird nun in der ausgewählten Darstellungsansicht (Profiansicht oder Normalansicht) in Echt-Zeit dargestellt. Die aktuelle Anzahl an durchgeführten Atemzügen erscheint im Feld neben der Start/Stoptaste.

Das Training endet automatisch nach 30 Atemzügen oder manuell durch Drücken der Stoptaste. Nach Beendigung werden Sie gefragt, ob die gemessenen Daten gespeichert werden sollen. Sollten Sie dies bestätigen, so bietet Ihnen die BreatheLink-Software dann die Möglichkeit Ihr Training zu bewerten. Für diese Funktion stehen Ihnen 5 Smiley-Varianten zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass diese Funktion lediglich zur individuellen Nachbearbeitung genutzt werden kann und keinen Einfluss auf die gemessenen Parameter hat.

Daten Speicherung

Smiley Ansicht

Test-Modus

Nach Aufruf des Testmodus wechselt die BreatheLink-Software in den Testmodus mit zentraler Anzeige. Hier kann der Nutzer zwischen 2 Testmodi wählen:

S-Index: Zur Bestimmung der Stärke der Atemmuskulatur

PIF-Messung: Zur Bestimmung des maximal inspiratorischen Flusses

Arbeiten im Testmodus

Bestimmen Sie vor der Testung das zu testende Parameter (S-Index oder PIF) Durch drücken der Starttaste kalibriert sich das Basisgerät K5 und der Testmodus kann beginnen.

Führen Sie 3 bis 5 Testatemzüge mit maximalen Atemdruck durch. Bitte beachten Sie , dass nicht die Tiefe oder Dauer der Atemzüge entscheidend ist, sondern die größte Kraft und der höchste Fluss häufig bei kurz geatmeten, kräftig durchgeführten Atemzügen gemessen werden. Durch drücken der Stoptaste beenden Sie den Modus.

Die rote Linie markiert die Bestleistung des aktuellen Nutzers und kann auf Wunsch deaktiviert werden. Wir Empfehlen jedoch die stetige Verwendung der Anzeige zur Motivation des Nutzers seine eigene Bestleistung zu erreichen. Ebenso dient diese Linie als Orientierung zur Messung der erreichten Steigerung Ihrer Atemkraft durch Ihr Atemmuskulaturtraining.

Daten Speicherung

Smiley Ansicht

Individualisierungs-Modus

Durch Klicken des Individualisieren Button wechselt die BreatheLink-Software auf die Startseite des Individualisieren Buttons zur individuellen Einstellung der Atemwiderstände.

Hier haben Sie die Möglichkeit bis zu 60 Atemzüge mit individuellem Widerstand zwischen   (3 und 200 cmH2O) zu erstellen.

Die jeweiligen Widerstände können individuell durch verschieben der Bewegungsbalken auf den gewünschten Widerstand für jeden einzelnen Atemzug angepasst werden.

Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse aus dem Individualisierungs-Modus als reguläre Trainingseinheit abgespeichert werden und wie beim Trainingsmodus beschrieben gespeichert und ausgelesen werden können.

Ergebnisüberblick der Trainingsergebnisse

Für einen Überblick über die geleisteten Trainingsergebnisse und deren Parameter wechseln Sie in die Ergebnisüberblick-Funktion im Trainingsmodus.

Sie erhalten nun eine Übersicht über alle durch diesen Nutzer durchgeführten Trainingseinheiten (9 Einheiten). Diese sind aufsteigend nach Datum sortiert und ermöglichen somit eine schnelle Auswahl der letzten Ergebnisse. Wenn Sie mit der Maus über die einzelnen Einheiten fahren, werden Ihnen die subjektiven Einschätzung (Smiley), sowie Datum, Uhrzeit und Parameter der Trainingseinheit angezeigt.

Durch Doppelklick auf eine Einheit öffnet sich diese im Modus Trainingseinheiten Einzeleinheiten (siehe Übersicht links oben). In der zentralen Anzeige erscheint nun ebenfalls der Benutzername sowie die Details der ausgewählten Einheit.

Ergebnisüberblick der Trainingsergebnisse

Sie erhalten nun eine Übersicht über alle in dieser Trainingseinheit durchgeführten Atemzüge. Diese sind aufsteigend sortiert und ermöglichen eine schnelle Auswahl des gewünschten Atemzugs. Wenn Sie mit der Maus über die einzelnen Atemzüge fahren, werden Ihnen die subjektive Einschätzung, sowie Datum, Uhrzeit und Parameter der einzelnen Atemzüge angezeigt.

Durch Doppelklick auf eine Einheit öffnet sich diese im Modus Traingseinheiten Einzelheiten (siehe Übersicht links oben). In der zentralen Anzeige erscheint nun ebenfalls der Benutzername sowie die Details der ausgewählten Einheit.

Ergebnisüberblick der Testergebnisse

Für einen Überblick über die geleisteten Testergebnisse und deren Parameter des jeweiligen Nutzers wechseln Sie in die Ergebnisüberblick-Funktion und wählen Sie Test.

Sicher bezahlen mit